Trierer Sinfonieorchester u. Chor e. V.

Dirigent Nikolas Blisnakov

Nikolas Blisnakov ist in Bulgarien geboren, wo sein Vater ein bekannter Chorkapellmeister war. Nikolas Blisnakov schloss sein Klavierstudium am Konservatorium in Sofia ab.

Er studierte Dirigiren zunächst bei Hermann Scherchen in der Schweiz, später an der Musikhochschule Köln als Schüler von Günter Wand.

Nach einigen Jahren als Leiter des Ochestre de Chambre de l'Athénée in Genf wurde er Dirigent im Staatstheater Saarbrücken und am Stadttheater Trier. 1969 gründete er das Trierer Sinfonieorchester, mit dem er in zahlreichen Tourneen durch Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Belgien und Luxemburg Konzerte und Opernaufführungen gegeben hat.

Seit 1994 gastiert Nikolas Blisnakov regeläßig in Bulgarien, wo er die Staatsoper in Rousse und die Philharmonie Plovdiv dirigiert. Mit der Staatsphilharmonie Sofia und dem Chor der Nationalphilharmonie hat er 2008 und 2010 J. S. Bachs Matthäuspassion aufgeführt, ein Werk, das in Bulgarien selten aufgeführt wird.


16.7.1931 - 23.2.2016